ines@happyreikisoul.com

 

Blog

Als meine Kreativität mich verließ oder wie man wieder ins Gleichgewicht kommt

Meine Kreativität floss in den letzten Wochen nicht mehr. Ich ging durch eine Wüste, weil mich eine kreative Dürre getroffen hatte. Überhaupt keine Inspiration. Warum? Ich weiß es nicht.

Ich war damit beschäftigt, mein Unternehmen hier in Deutschland zu gründen, administrative Dinge, Planung usw. Gleichzeitig habe ich meine spirituellen Praktiken am Laufen gehalten. Aber trotzdem war ich nicht in der Stimmung, zu schreiben oder etwas Kreatives zu machen.

Ich nehme an, es war eine weitere Lektion in Hingabe – Hingabe zu dem, was ist – Hingabe zum Universum, zu Gott, zum höheren Bewusstsein, immer wieder. Du kannst nichts erzwingen.

Es geht darum, den gegenwärtigen Moment so zu akzeptieren, als hätte ich ihn so gewählt (Danke Eckhart Tolle, dass du mich noch einmal daran erinnert hast).

Es geht darum, das Leben so anzunehmen, wie es sich vor mir mit all seinen Höhen und Tiefen entfaltet, und sich nicht in all dem Planen, Tun oder Denken zu verlieren.

Balance von Körper, Geist und Seele bedeutet Balance von Tun, Denken UND Sein. Vielleicht habe ich zu viel Zeit mit dem Tun und Denken und nicht genug Zeit mit dem Sein verbracht, so dass ich nicht genug im gegenwärtigen Moment verankert war.

Ich konnte spüren, dass ich aus dem Gleichgewicht war und nicht im Einklang mit meiner Seele. So zwang ich mich nicht, mich hinzusetzen und zu schreiben. So funktioniert das bei mir nicht. Stattdessen nahm ich mir eine Auszeit von der Geschäftigkeit des Lebens und meines Geistes und fragte mich selbst: Was würde meinen Körper, Geist und Seele im Moment wirklich nähren? Was würde mir Frieden und Gleichgewicht bringen?

Ich vertraue meiner inneren Führung. Ich konnte meine Seele rufen hören, dass ich mehr Zeit allein verbringen sollte, ohne zu reden oder etwas zu tun, nur in Abgeschiedenheit und Stille. Ich brauchte Zeit nur für mich selbst und hatte den Drang, mich von der Welt zurückzuziehen, um Stille im Inneren zu finden, um mein Selbst wiederherzustellen. Das ist natürlich nicht immer über einen längeren Zeitraum möglich, aber für kurze Zeiträume, Tag für Tag.

Ich erkannte, dass ich mich nach mehr Zeit in der Meditation sehnte, dass ich in längere Reiki-Selbstbehandlungen eintauchen wollte und meine nackten Füße den Boden berühren wollten, um die Erde unter mir zu spüren. Mit anderen Worten, mein wahres Selbst sehnte sich nach dem Sein, nur um zu sein und das Sein zu genießen.

Meine Meditationspraxis veränderte sich ein wenig. Ich probierte etwas anderes aus, geführte Meditationen von Deepak Chopra, um mich zu stimulieren und alles ein wenig aufzupeppen. Außerdem hörte ich mir noch einmal die schönen Lehren von Eckhart Tolle an, während ich Zeit in der Natur verbrachte.

Wenn ich mir Zeit gebe, einfach nur zu sein, kommt die Inspiration.

Wenn ich Stille im Inneren finde, tritt Kreativität zutage.

Wenn ich mich verbunden fühle, gedeihen kreative Ideen.

Anderenfalls gibt es nur Wüste. Nichts fließt. Um wieder in den Fluss zurückzukehren, muss ich meinen Geist beherrschen lernen. Wenn mein Verstand ruhig ist, kann ich mein wahres Selbst dahinter spüren, meine wahre Essenz – reines Bewusstsein.

Kreativität gibt mir das Gefühl, lebendig zu sein. Ich kann mich dadurch ausdrücken. Ich habe es in den letzten Wochen vermisst, aber ich habe es akzeptiert und auf meine Bedürfnisse gehört.

Unsere Entwicklung und unser Wachstum hören nie auf. Das Leben an sich ist ein kontinuierlicher Lernprozess. Das ist es, was ich am Leben liebe. Wenn wir offen und gewillt sind, können wir wundervolle Lektionen lernen.

Wenn wir uns bewusst sind, dass wir aus dem Gleichgewicht sind, dann haben wir bereits den ersten Schritt getan, vielleicht den wichtigsten, denn dann können wir darauf reagieren und ins Handeln kommen.

Wenn du gerade Probleme hast und etwas in deinem Leben nicht stimmt, verbringe einige Zeit in Abgeschiedenheit und Stille und lausche dem Flüstern deiner Seele.

Handle aus Liebe und Mitgefühl zu dir selbst heraus. Hab‘ Geduld und probiere verschiedene Dinge aus, damit du herausfinden kannst, was am besten für dich funktioniert, um das Gleichgewicht in deinem Leben wiederherzustellen und dich im gegenwärtigen Moment zu verankern.

Du könntest verschiedene Meditationstechniken, Atemübungen, Achtsamkeitspraktiken, Yoga-Arten oder Energieheilungsmethoden ausprobieren oder was auch immer dir in den Sinn kommt, mit dir in Resonanz ist oder wozu du dich hingezogen fühlst, denn deine Seele weiß es am besten.

Sei dankbar für die Lektionen, die dich erwarten, und wisse, dass das Leben nicht nur ein kontinuierlicher Lernprozess ist, sondern auch ein Zurückkommen ins Gleichgewicht, immer wieder aufs Neue, in jedem Moment. Pass auf dich auf und vergiss nicht zu lachen und zu lieben.

Ines Kirste

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar