ines@happyreikisoul.com

 

Blog

Erkenne deine Geschichte an

Wenn du mich fragst, was die wichtigste Lektion ist, die ich bisher gelernt habe, würde ich sagen: Erkenne deine Geschichte an!

Diese Erkenntnis war wirklich mächtig. Es hat meine Sichtweise verändert. Mir wurde klar, dass das Leben nicht gegen mich ist, es passiert für mich. Ich bin der Schöpfer meiner Realität. Und ja, auch von meinem Leiden.

Alles in der äußeren Welt ist ein Spiegelbild meiner inneren Welt. Ich verstand, dass ich anderen Menschen nicht mehr die Schuld geben konnte, wie sie mich behandelt hatten.

Wenn mich jemand im Stich ließ, hatte ich mich schon lange vorher selbst im Stich gelassen.

Wenn jemand meine Bedürfnisse ignorierte, hatte ich selbst nicht auf meine Bedürfnisse gehört.

Wenn jemand meine Grenzen überschritt, war ich nicht für mich selbst eingestanden.

Als ich diese wichtige Lektion erkannte und annahm, hatte ich den ersten Schritt auf meinem Heilungsweg getan. Und damit einher ging meine zweite Erkenntnis: Ich bin für meine Heilung verantwortlich. Ich muss die INNERE ARBEIT machen. Niemand sonst wird es für mich tun.

Natürlich ist es einfach, etwas im Außen für die Herausforderungen deines Lebens verantwortlich zu machen und emotionale Schmerzen zu vermeiden oder zu unterdrücken. Aber als ich anfing, meine Vergangenheit anzunehmen, dankbar dafür zu sein und mein Schattenselbst ins Licht zu bringen, begann ich zu heilen.

Ich bin jetzt schon eine Weile auf dieser Reise des persönlichen Wachstums und kann sagen: Ich bin dankbar für ALLE meine Erfahrungen in meinem Leben, weil sie mich zu der Person geformt haben, die ich heute bin. Brené Brown, eine meiner Lieblingsgeschichtenerzählerinnen, sagt:

“Wenn wir unsere Geschichten verleugnen und uns von unangenehmen Emotionen abkoppeln, verschwinden sie nicht. Stattdessen ergreifen sie Besitz von uns, sie definieren uns. Unsere Aufgabe besteht nicht darin, die Story zu verleugnen, sondern unerschrocken wieder aufzustehen, unsere Geschichte zu erkennen und über die Wahrheit zu reflektieren, bis wir schließlich an dem Punkt angelangt sind, an dem wir denken: Ja. Genau das ist passiert. Das ist meine Wahrheit. Und ich will entscheiden, wie diese Geschichte enden soll.”

Es kann schwer sein, dankbar zu bleiben, wenn das Leben schwierig wird, aber auf dem Weg habe ich gelernt, wie man über sein Leben reflektiert. Wenn etwas schwierig und nicht im Fluss zu sein scheint, versuche ich herauszufinden, was das Universum mir zu sagen versucht. Was ist die zugrunde liegende Lektion, die ich lernen sollte und noch nicht gelernt habe? So kann ich wachsen.

Meine Geschichte anzuerkennen und Verantwortung für meine Heilung und mein persönliches Wachstum zu übernehmen, waren für mich große Einsichten. Es fühlte sich wie ein Weckruf an. Ich bin jetzt wach und werde nicht wieder einschlafen. Ich möchte mein Leben und seine schöne Fahrt nicht verpassen. Ich weiß, dass alles zu meinem Besten geschieht. Tag für Tag entwickle ich mich weiter und lebe mehr im Einklang mit meiner Seele.

Ines Kirste

Kommentare:

  • Maret

    Oktober 22, 2019 at 8:03 am

    Liebe Ines,

    Du bist ein großes Geschenk für mich! Ein Helfer im Weg ins Licht!

    Danke, dass du mir zugefallen bist!

    Liebste Grüße

    Maret

Schreibe einen Kommentar