ines@happyreikisoul.com

 

Blog

Wie man ungesunde Gewohnheiten ändert

Wir neigen dazu, uns von unserem inneren Schmerz abzulenken, indem wir uns ungesunden Gewohnheiten hingeben, wie

~ zu viel Fernsehen, Netflix usw. schauen,

~ zu viel Zeit mit sozialen Medien verbringen,

~ nicht nahrhafte Lebensmittel essen,

~ zu viel Alkohol trinken,

~ zu viel Zeug kaufen, das wir nicht brauchen,

~ auch in der Freizeit beschäftigt bleiben, nur um ein Innehalten zu vermeiden,

~ …

~ …

Fülle die Lücken mit deiner bevorzugten Art der Ablenkung aus.

Wir würden direkt in diesen heilenden Raum des Innehaltens, des nach innen Gehens und des Habens gesunder Gewohnheiten springen, wenn wir dieses Gefühl der Zufriedenheit mit unserem Leben und uns selbst kennen oder spüren könnten.

Es erwartet uns auf der anderen Seite. Das bedeutet nicht, dass es einfach sein wird, aber es wird sich lohnen.

Mit all diesen Ablenkungen senken wir unsere eigene Schwingung und es ist eine Abwärtsspirale. Wenn man sich mittendrin befindet, ist es wirklich schwer, aus dieser Phase herauszukommen. Aber es ist möglich.

Wir beginnen mit kleinen Schritten.

1. Identifiziere die Gewohnheiten, die du ändern möchtest.

2. Verurteile dich nicht.

Vielleicht hattest du bereits in der Vergangenheit deine Heilungsreise oder den Weg des persönlichen Wachstums begonnen, aber verurteile dich nicht dafür, dass du in ungesunde Gewohnheiten zurückgefallen bist. Nimm die Lebensphasen und die Lehren, die sich darin finden, an.

3. Überlege dir, was du in deiner Freizeit gerne tun würdest.

Was würdest du wirklich gerne tun? Dies sind die Dinge, bei denen du das Zeitgefühl verlierst, das Geschwätz deines Verstandes aufhört, du diese reine Freude spürst, die aus deinem Inneren entspringt und bei denen du wirklich glücklich und im Fluss bist. Vielleicht hast du es einfach vergessen. Dann erinnere dich an deine Kindheit. Wann hast du dich am glücklichsten gefühlt? Während du in der Natur warst? Beim Malen? Beim Singen? Beim Tanzen? …? …?

Fülle die Lücken mit deinem Lieblingshobby aus.

4. Mache eine Liste mit all den Dingen oder Hobbys, die dir Freude bereiten.

5. Wähle eine Sache aus der Liste aus und integriere sie in deine Woche.

6. Wähle eine andere Sache aus der Liste aus und integriere diese auch in deine Woche. Und so weiter.

7. Nimm dir Zeit, um präsent zu sein.

Sei mit dir selbst, deinen Gedanken und Emotionen auf einer täglichen Basis präsent, auch wenn es nur 5 Minuten sind. Setz dich hin. Atme. Höre in dich hinein. Lerne innezuhalten, deinen Verstand zu meistern und deine Emotionen und Gedanken zu beobachten, ohne sich darin zu verheddern. Sei ehrlich zu dir selbst. Wie fühlst du dich wirklich? Verletzlichkeit anzunehmen ist eine wichtige Sache und sollte Teil deiner Selbstfürsorgepraktiken sein.

8. Nimm deinen Heilungsweg mit all seinen Höhen und Tiefen an.

Akzeptiere jeden Moment, als hättest du ihn so gewählt. Gib dich dem hin, was ist.

9. Erinnere dich an die Dinge, die du gerne in deinem Leben anziehen möchtest.

Was willst du wirklich im Leben? Visualisiere dein bestmögliches Leben. Erstelle ein Vision Board, schreibe deine Wünsche in dein Tagebuch, übe Affirmationen, formuliere einen Wunsch während einer Neumondmeditation usw. Und lebe so, als ob deine Wünsche bereits erfüllt wurden, indem du erhöhte Emotionen wie Dankbarkeit, Freude, Liebe usw. fühlst.

10. Hab Geduld.

Beobachte, wie sich das Leben vor dir auf eine andere, erfülltere Weise entfaltet und wie ungesunde Gewohnheiten langsam verschwinden. Weil du dich mehr mit deinem wahren Selbst verbunden fühlst, etablierst du automatisch gesunde tägliche Routinen. Wenn du dich gut fühlst, musst du nicht mehr vor deinen Emotionen weglaufen und musst sie nicht mehr betäuben, indem du dich ungesunden Gewohnheiten hingibst.

Das Geheimnis des Lebens liegt in den Dingen, die man liebt. Wenn du Dinge tust, die du liebst und genießt, erhöhst du deine Frequenz. Du beginnst auf einer höheren Ebene zu schwingen und durch das Gesetz der Anziehung ziehst du mehr davon in dein Leben.

Also geh raus und hab Spaß!

Genieße das Leben und sei glücklich!

Ines Kirste

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar